50 jahre verbands-
gemeinde eisenberg

Ein Jubiläumsjahr steht an

Jubiläumsjahr VG Eisenberg

50 Jahre Verbandsgemeinde Eisenberg

Das Jahr 2022 ist für die Verbandsgemeinde Eisenberg ein besonderes Jahr. Gegründet im Jahr 1972 im Rahmen der Gebietsreform RLP als verwaltungsmäßiger Zusammenschluss der Stadt Eisenberg und den Gemeinden Kerzenheim und Ramsen feiert die VG in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums wurde für die VG Eisenberg ein neues, dynamisches Logo entwickelt. Mit dem Ziel als moderne, weltoffene und zukunftsorientierte Verbandsgemeinde wahrgenommen zu werden, soll es für die Vielfalt in der VG Eisenberg stehen.

Die Vorbereitungen laufen

Insgesamt sind verschiedene Aktionen, wie eine historische Fotoausstellung im Rathaus und eine Jubiläumsschrift in Planung. Hierzu möchten wir alle Bürger:innen schon heute herzlich einladen an der kurzen Abfrage teilzunehmen. Gerne würden wir von Ihnen wissen, was Sie mit der Verbandsgemeinde Eisenberg verbinden?  Hier geht´s direkt zur Abfrage: https://www.menti.com/2yhi4mv7vm

Auch ein Jubiläumsfest im Eisenberger Waldschwimmbad ist derzeit in Planung.


Zum Werdegang des neuen Logos

Das Logo wurde gemeinsam mit der Künstlerin Sandra Giel entwickelt. Die Umrisse zeigen exemplarisch bekannte Gebäude der VG Eisenberg aus den Ortsteilen Stadt Eisenberg, Kerzenheim und Ramsen.Links außen befindet sich das Kloster Rosenthal. Bereits im Wappen der Verbandsgemeinde ist das historische Denkmal zu finden und steht für den Ortsteil Kerzenheim. Stellvertretend für die Stadt Eisenberg findet man das Rathaus mit seiner charakteristischen Glasfassade im Eingangsbereich als zentrales Verwaltungsgebäude und daneben die Pestalozzi-Grundschule, die den Bildungsbereich repräsentiert. Am rechten Bildrand schließt das Logo mit der Darstellung des Eiswoogs, die bekannte Eisenbahnbrücke im Hintergrund, mit der Gemeinde Ramsen ab. Darüber hinaus verkörpert dieser Bereich, wie auch der nach oben ragende Schwimmbadturm, das Naherholungsgebiet der Verbandsgemeinde sowie das vielfältige Freizeitangebot. Insgesamt wurde bewusst Interpretationsspielraum gelassen.


Die Farbgebung des neuen Logos wurde an das bestehende Farbschema der VG Eisenberg angepasst. Die Farben Rot, Blau, Gelb und Schwarz, die bereits im Verbandsgemeinde-Wappen anzutreffen sind, wurden mit den Farben Orange und Grün ergänzt. Durch die bunt wirkende Farbkomposition soll die Vielfältigkeit und Offenheit symbolisiert werden. Gleichzeitig kann das Rot als Glühen von Metall oder Dachziegelrot, interpretiert werden, was für die Industrie- und Wirtschaftsgeschichte der Region von großer Bedeutung ist. Die Farbtöne Gelb und Orange symbolisieren den Abbau von Klebsanden. Daneben veranschaulicht die grüne Fläche die Lage der Verbandsgemeinde inmitten der Natur: Felder, Wiesen und das Naturreservat Pfälzerwald, welche die umliegende Landschaft prägen. Nicht zu vergessen das Blau für den Eisbach, der sich als Diagonale durch das Logo erstreckt und den Eiswoog und die Erdekaut mit ihren Gewässern symbolisieren soll.