Rathausumfeldgestaltung 2.JPG

soziale stadt

Stadtsanierung und Städtebauförderung

Stadtsanierung – oder auch Stadterneuerung – hat das Ziel städtebauliche Mängel sowie soziale Missstände in Stadtbereichen zu beseitigen. Um die Qualität eines Stadtbereiches zu verbessern, werden umfassende planungs- und bauordnungsrechtliche Maßnahmen durchgeführt. Grundlage für diese Sanierungsform ist das Sanierungsrecht im Baugesetzbuch.

In der Stadt Eisenberg gibt es zwei solcher förmlich festgelegten Sanierungsgebiete:

  1. Sanierungsgebiet „Hauptstraße“
  2. Sanierungsgebiet „Bereich Marktplatz“

Damit Städte und Gemeinden die erforderliche soziale, ökologische und wirtschaftliche Modernisierung und die damit verbundenen Aufgaben bewältigen können, hat der Bund verschiedene Programme zur Städtebauförderung entwickelt. Die Stadt Eisenberg hat sich entschieden, am Städtebauprogramm „Soziale Stadt“ teilzunehmen. 


"Soziale Stadt" Eisenberg

Zweck der Förderung:

Das Programm „Soziale Stadt“ ist ein wichtiger Bestandteil der Stadtentwicklungspolitik des Bundes. Es richtet seine Aufmerksamkeit auf die Stabilisierung und Aufwertung städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter und strukturschwacher Stadt- und Ortsteile.

Städtebauliche Investitionen in das Wohnumfeld, in die Infrastrukturausstattung und in die Qualität des Wohnens sorgen für mehr Generationengerechtigkeit sowie Familienfreundlichkeit im Quartier und verbessern die Chancen der dort Lebenden auf Teilhabe und Integration. Ziel ist es, vor allem lebendige Nachbarschaften zu fördern und den sozialen Zusammenhalt zu stärken.

Art und Umfang der Förderung:

Der Bund, die Länder und die Gemeinden beteiligen sich an der Finanzierung der förderfähigen Kosten. Die Gemeinden erhalten die Fördermittel des Bundes und der Länder als Zuschuss.

Stadteigene Projekte, die über Mittel der Stadtsanierung bzw. Soziale Stadt gefördert wurden, sind zum Beispiel:

  • Gestaltung des Rathausumfeldes
  • Neugestaltung der Hauptstraße zwischen dem Storchenturm und der Kerzenheimer Straße
  • Parkplatzneugestaltung „Am Storchenturm“ und „Zehnthaus“
  • Quartierplatz Schillerstraße
  • Marktplatzneugestaltung
  • Mehrgenerationenspielplatz an der Grundschule

Auch zahlreiche private Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen wurden in den Sanierungsgebieten und im Bereich der "Sozialen Stadt" gefördert und begleitet.

Sollten Sie Fragen zu Ihren geplanten privaten Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen haben, können Sie gerne einen Termin beim nächsten Sanierungssprechtag im Rathaus der Verbandsgemeindeverwaltung Eisenberg vereinbaren. Der Sanierungssprechtag findet einmal pro Monat statt. 

Weitere Informationen erhalten Sie über den Flyer Fördermöglichkeiten "Soziale Stadt" rechts oben. Er dient zur Darstellung der Fördermöglichkeiten bei der Sanierung privater Gebäude.

Wichtig zu wissen: Vor Beginn der Maßnahme sollte die Stadt und deren Beauftragte immer über das geplante Vorhaben informiert werden. Nur dann besteht die Möglichkeit einer Förderung.

Weitere Infos:

Neugestaltung Parkplatz am Storchenturm

Neugestaltung Parkplatz am Zehnthaus

Parkplatz Zehnthaus neu.JPG







Umfeldgestaltung Rathaus

Terminanfragen und Rückfragen richten Sie bitte an:

Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine weiteren Mitarbeiter gefunden.




Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.